PennulaMit Amazon Warehouse Deals beim Online Shopping sparen.PennulaHauptseitePennula
Hauptseite Kurzportrait von Pennula Airport Webcam Flugplatz und Flughafen Livecam aus aller Welt Cockpit View Videofilme und Fliegerfilme Flugwetterberichte mit Wolkenradar, Regenradar und Niederschlagsradar Luftbilder und Luftaufnahmen aus ganz Deutschland kostenlos Spezialthemen und Spezialberichte Kameratechnik Videotechnik Flugplanung ICAO und GPS Navigation Videofilme und Fotos von Modelleisenbahnen und Modellbahnen
Online Videothek von Amazon Prime

YouTube und Videofilme von Pennula in voller Bildgröße am Fernsehgerät Dank Google Chromecast

Pennula wird häufig gefragt, ob seine Videofilme über Modellbahnen bzw. Modelleisenbahnen als DVD oder als Bluray verkauft werden. Dies ist leider nicht der Fall, denn alle Videofilme von Pennula sind aus Spaß an der Freude produziert worden, d.h. ohne kommerzielle Absicht, sondern nur aus Liebe zum Detail und aus der Freude, mit der Videokamera zu arbeiten. Alle Filme werden frei und kostenlos über das Videoportal YouTube (vgl. Filmübersicht) angeboten. Natürlich wäre es schön, diese Videofilme in voller Bildgröße am heimischen Fernsehgerät oder am großen Flachbildschirm im Wohnzimmer anzuschauen. Und genau hierfür gibt es nun eine kostengüsntige Lösung, nämlich Google Chromecast, die es ermöglicht, ein altes Fernsehgerät, das zumindest über einen HDMI-Anschluß verfügt, mit dem Internet zu verbinden. Diese Lösung eignet sich auch für moderne Flachbildschirme, die noch keine Smart TV Funktion besitzen. Und selbst wenn man bereits einen Flachbildfernseher mit eingebauter Smart TV Funktion oder HbbTV Funktion hat und damit auf zusätzliche Hardware verzichten könnte, hat Google Chromecast einen entscheidenden Vorteil, denn damit ist die Bedienung, Navigation und Internetsuche wesentlich einfacher und bequemer.

Was ist Google Chromecast?
Google Chromecast ist ein kleiner HDMI Stick, ungefähr so groß wie eine Streichholzschachtel und kostet 35,oo Euro. Mit vollem Namen heißt das kleine Gerät Google Chromecast HDMI Streaming Media Player. Das Grundprinzip liegt darin, Medieninhalte im Internet mit einem Android-Tablet, mit einem Android-Smartphone oder mit einem Windows-Computer wie gewohnt über die vorhandenen Apps zu suchen. Doch anstatt sich beliebte YouTube-Videofilme auf einem winzigen Display anzuschauen, werden diese über die kleine Streichholzschachtel auf dem großen Bildschirm wiedergegeben.

Wie funktioniert Google Chromecast?
Euer Fernsehgerät, egal ob mit Smart TV ausgestattet oder nicht, sollte zumindest einen HDMI-Anschluß besitzen; gleiches gilt auch für Videobeamer oder sogar für PC-Monitore (die meisten haben ja mittlerweile anstatt der VGA-Buchse nur noch DVI oder HDMI Buchsen). An diese HDMI-Buchse wird der Google Chromecast Stick angestöpselt. Strom wird entweder über ein Netzteil oder über eine am Fernsehgerät vorhandene USB-Buchse abgegriffen. Die Installation ist also in mehr oder weniger zehn Sekunden erledigt. Das Grundprinzip basiert nun darauf, dass Ihr zu Hause ein Funknetzwerk (WLAN) betreibt, worüber Euer Computer, Euer Notebook, Eurer Smartphone und dann auch der Google Chromecast Stick eingebunden sind.
Wenn Ihr Euch auf Eurem Desktop-PC, auf Eurem Tablet oder auf Eurem Android Smartphone nun Videos, Musik und vieles mehr aus dem Internet anschaut bzw. anhört, reicht ein einfacher Klick, um exakt diese Inhalte vom Smartphone, Tablet oder Laptop auf den Fernseher zu übertragen. Über WLAN spricht man sozusagen den Google Chromecast Stick an und teilt ihm mit, dass er sich exakt jene Internetinhalte laden soll, die man selbst gerade mit dem Smartphone, Tablet oder Netbook anschaut. Übertragen wird also nicht der Videofilm vom Handy auf den Google HDMI Stick, sondern letztlich nur der Befehl, dass der Google HDMI Stick via WLAN auf die gewünschten Inhalte zugreifen soll.
Modelleisenbahn Märklin
Internet und YouTube in voller Bildgröße auf dem Fernsehgerät mit Google Chromecast
Modellbahn
Railroad Railway

Was kann mit Google Chromecast übertragen werden?
Während Google Chromecast vorinstallierte Apps für YouTube, Google Play, Watchever, Maxdome, etc. besitzt, lassen sich jedoch auch andere Inhalte aus dem Internet in voller Bildgröße auf dem Fernsehgerät darstellen. Internetseiten, Zeitungen und Zeitschriften, Bilder und natürlich auch YouTube-Filme. Überlegt einmal, dass Ihr Medienhalte, die beispielsweise auf einer Netzwerkfestplatte liegen oder auf einem Rechner liegen, dessen Verzeichnis im heimischen Netzwerk (WLAN) freigegeben sind, via Netbook, Tablet oder Smartphone auf den Google Chromecast HDMI Stick schicken könnt.

Der ewig tödliche Weg, bei einer Präsentation, Videobeamer, VGA-Kabel und Computer mit endlosen Kabeln zu verbinden, ist damit erledigt. Vorträge und Präsentationen können vom Redner nicht mehr nur vorne am Rednerpult (Videobeamer-Anschluß) abgehalten werden, sondern von jedem Ort im Vortragsraum oder im Gebäude, also von überall, wo das gleiche WLAN-Netzwerk die Versorgung mit dem Internet sicherstellt. Anders formuliert, so sagt Google selbst, kann man alles, was einen online fasziniert, nun auf dem Fernsehgerät darstellen. Klar, das kann beispielsweise auch Apple TV oder PC2TV, aber das Beste ist, dass Google gerade einmal 35,oo Euro für diese Hardware verlangt. Und bei 35,00 Euro Anschaffungskosten kann man nichts falsch machen. Den Google Chromecast HDMI Stick könnt Ihr bequem ohne Versandkosten bei Amazon bestellen.




www.Pennula.de | Markus Lenz | Frankfurt am Main | Kontakt | Statistik | Impressum | YouTube