PennulaMit Amazon Warehouse Deals beim Online Shopping sparen.PennulaHauptseitePennula
Hauptseite Kurzportrait von Pennula Airport Webcam Flugplatz und Flughafen Livecam aus aller Welt Cockpit View Videofilme und Fliegerfilme Flugwetterberichte mit Wolkenradar, Regenradar und Niederschlagsradar Luftbilder und Luftaufnahmen aus ganz Deutschland kostenlos Spezialthemen und Spezialberichte Kameratechnik Videotechnik Flugplanung ICAO und GPS Navigation Videofilme und Fotos von Modelleisenbahnen und Modellbahnen
Online Videothek von Amazon Prime

Senderliste bzw. Sender sortieren bei TV-Geräten von Samsung, LG, Panasonic oder Toshiba

Ich will nicht sagen, daß es längst überfällig war, denn mit meinem alten Röhren-Bildschirm war ich in den letzten Jahren absolut zufrieden, doch die immer günstiger werdenden Flachbildschirme mit ihrem großen Display haben dann doch dazu geführt, daß ich mir einen großen Flachbildfernseher gekauft habe. Die Wahl fiel auf den LG LN5758, ein Gerät mit 106 cm Bilddiagonale, mit dreifach Tuner für Satellitenempfang, digitalen und analogen Kabelempfang, also DVB-T S2, DVB-C und DVB-T. 3D brauche ich nicht, aber Smart-TV, also der Empfang von Internetdaten auf dem Fernseher, hatte mich interessiert. Jedenfalls ist das Fernsehbild absolut hervorragend; selbst alte DVD, die im SD-Format abgespielt werden, flimmern in einer prächtigen Auflösung über den Bildschirm. Naja, eigentlich flimmern sie nicht mehr, sondern werden auf dem LED Display angezeigt. Doch im Zeitalter der Fernsehverdummung gibt es einfach zuviele TV-Sender. Manchmal habe ich das Gefühl, daß im deutschen Fernsehen zu jeder Stunde gekocht wird oder daß immer und immer wieder Talksendungen ausgestrahlt werden, die keinen interessieren. Aber das ist ein anderes Thema. Wichtig war mir, die einst von Harald Schmidt bezeichneten Sender des Unterschichtfernsehens zu löschen. Abgesehen davon kommen über das digitale Kabelnetz auf einmal sämtliche Regionalspartensender der öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten. Nur, um abends von 19.30 Uhr bis 20.00 Uhr das Regionalfenster eines bestimmten Ortes zu empfangen, werden beispielsweise gleich zehn Sender vom WDR aufgeschaltet. Da weiß man, was mit seinen Rundfunkgebühren passiert. Doch das Löschen oder Überspringen von einzelnen Sendern wollte mir der LG nicht ermöglichen. Ganz im Gegenteil: Ich mußte sowohl beim Kabelempfang als auch beim Satellitenempfang mit einer fest vorgegebenen Senderreihenfolge Vorliebe nehmen. Und eine Sortierung mit dem Rechner war wohl von LG nicht vorgesehen.

Doch Dank Internet fand und findet man immer wieder Hilfe: Sowohl bei Geräten von LG als auch bei Samsung, Panasonic, Sony oder Toshiba muß man bei der Erstinstallation angeben, daß man keinen Kabel-TV-Serviceanbieter nutzt und auch keine automatische Senderaktualisierung wünscht. Gut, wenn Ihr das wollt, müßt Ihr es freilich angeben, aber Pennula möchte das nicht. Mit dieser Verneinung schummeln sich keine neuen Sender automatisch und ungefragt in die Programmliste. Außerdem wird mit dieser Einstellung im Installationsmenü überhaupt erst ermöglicht, daß man die Sender beliebig sortieren, löschen oder vertauschen kann. Da einem weit über hundert oder gar tausend Fernsehsender sprichwörtlich um die Ohren geballert werden, fällt auch die manuelle Sortierung am Fernsehbildschirm schwer. Schöner wäre es, alles am Rechner zu bearbeiten. Doch genau hierfür gibt es ein Programm.

Es ist ein wunderbares, schönes, einfaches und kostenloses Programm, das von Horst Beham programmiert wurde, und den Namen "ChanSort - Channel List Editor for Samsung, LG, Toshiba and Panasonic TVs" trägt. Das Programm "ChanSort" wird unter http://sourceforge.net/projects/chansort zum kostenlosen Download angeboten. Keine Angst, es ist zwar alles in englischer Sprache beschrieben, aber innerhalb des Programmes kann auf die englische, deutsche und portugiesische Sprache umgeschaltet werden. Das Programm beherrscht die Senderlisten von folgenden Fernsehgeräten: Samsung Serie B,C,D,E und F. LG Fernseher, die zwischen 2009 und 2013 produziert wurden und die Typenbezeichnung CS, DM, LA, LD, LE, LH, LK, LM, LN, LS, LT, LV, LW, LX, PM, PN oder PT tragen. TV-Geräte von Toshiba, wenn dieses eine chmgt.db Senderliste nutzen. Ebenso werden Fernsehgeräte von Panasonic unterstützt, die ab 2011 produziert wurden und eine svl.db oder eine svl.bin Dateiliste für die Sendersortierung verarbeiten.

ChanSort Senderliste bzw. Sender sortieren bei TV-Geräten von Samsung, LG, Panasonic oder Toshiba

Alles, was man benötigt, ist nur noch ein USB Stick. Dieser wird in das Fernsehgerät gestöpselt. Im Menü des Fernsehgerätes wird dann der Befehl dazu gegeben, die aktuelle Senderliste auf den USB Stick zu übertragen. Die auf dem USB Stick gespeicherte Senderdatei kann dann im Programm "ChanSort" nach Herzenslust bearbeitet, sortiert und editiert werden. Die auf dem Computer bearbeitete Senderliste wird dann wieder auf dem USB Stick gespeichert und in das Fernsehgerät eingespielt. Leider kann ich Euch nur die Vorgehensweise für TV-Geräte von LG nachstehend beschreiben, Euch aber versichern, daß Ihr die erforderlichen Informationen über Geräte von anderen Herstellern problemlos im Internet findet.

Senderliste beim LG LN5758 bearbeiten
Zunächst muß man in das Menü gelangen, worüber die Senderliste des Fernsehgerätes auf einen USB Stick gespeichert bzw. von einem USB Stick geladen werden kann. Dieses Menü erreicht man bei der LG-Serie vom Typ LNxxxx, indem man im normalen Fernsehbetrieb mindestens acht Sekunden lang die Taste "Settings" drückt. Zunächst erscheint das Menü, um diverse Einstellungen vorzunehmen, danach erscheint der reguläre Informationsbalken am oberen Bildrand. Das Menü und den Informationsbalken könnt Ihr völlig vernachlässigen, wichtig ist nur, daß Ihr während der Informationsbalken erscheint, auf der Fernbedienung die Tastenkombination 1 + 1 + 0 + 5 + OKAY eintippt. Dann erscheint ein Sondermenü, wo u.a. etwas von LG Hotel-Modus und USB-Cloning steht. In diesem Menü ist selbsterklärend, was nun zu tun ist, nämlich über den Menüpunkt "USB-Cloning" entweder "Senderliste speichern" oder "Senderliste laden" auswählen.


Natürlich solltet Ihr vorher einen freien USB Stick an das Fernsehgerät angestöpselt haben. Dieses Sondermenü bewirkt, daß zwei Dateien vom Typ *.TLL auf dem USB Stick gespeichert werden. Die erste Datei heißt GlobalClone00001.TLL, die Ihr nicht wirklich benötigt; die zweite Datei heißt xxLN5758-ZE00001.TLL, worin die Senderliste gespeichert ist. Über das Menü kann man dieser Datei auch eine andere Bezeichnung geben, also beispielsweise xxLN5758-ZE00015.TLL oder xxLN5758-ZE99999.TLL. Im Programm "ChanSort" wird nun die xxLN5758-ZExxxxx.TLL Datei geöffnet, um die Sender zu bearbeiten. Eine genaue Programmanleitung sowie ein kleines Diskussionsforum findet Ihr übrigens auf der Internetseite http://sourceforge.net/p/chansort/discussion. Falls das Programm "ChanSort" im späteren Verlauf nicht mehr mir Eurer *.TLL Datei zusammenarbeiten will, kann es passiert sein, daß sich auf Eurem Fernsehgerät eine neue Firmware installiert hat. Es dauert dann jedoch nur wenige Tage, bis der Programmautor Horst Beham eine neue Version zur Verfügung stellt.

Solltet Ihr Euch auch entscheiden wollen, Euren guten, alten Röhren-Fernseher gegen einen großen Flachbildschirm einzutauschen, dann empfehle ich Euch die Geräte von LG aus der Produktserie LN. Das Bild ist nahezu perfekt, man hat Smart-TV, eine 100 Hz Anzeige sowie keinen störenden Zusatzkram, wie 3D oder die 4k Mega-Auflösung, die kein Mensch braucht, weil es hierfür keine Sender gibt.

Die Geräte basieren auf der LED Backlight Technologie und sind in unterschiedlichen Bildschirmdiagonalen erhältlich. Die Auflösung entspricht echten 1920 x 1080 Pixel (Full HD). Alle Gerätetypen haben vier Empfangsmodule eingebaut, d.h. analog, DVB-T, DVB-C (Kabel) und DVB-S (Satellit). Darüber hinaus haben alle Geräte einen LAN- und integrierten WLAN-Anschluß, so daß die Verknüpfung mit dem Internet zum Kinderspiel wird.
www.Pennula.de | Markus Lenz | Frankfurt am Main | Kontakt | Statistik | Impressum | YouTube