PennulaYi 4K Action Camera und Xiaomi Yi CameraPennulaHauptseitePennula
Hauptseite Kurzportrait von Pennula Airport Webcam Flugplatz und Flughafen Livecam aus aller Welt Cockpit View Videofilme und Fliegerfilme Flugwetterberichte mit Wolkenradar, Regenradar und Niederschlagsradar Luftbilder und Luftaufnahmen aus ganz Deutschland kostenlos Spezialthemen und Spezialberichte Kameratechnik Videotechnik Flugplanung ICAO und GPS Navigation Videofilme und Fotos von Modelleisenbahnen und Modellbahnen

Das erste Luftfahrthandbuch: Das Flughandbuch für das Deutsche Reich

Im Jahre 1928 wurde die allgemeine Luftfahrt in Deutschland durch einen weiteren Meilenstein revolutioniert, als das damalige Reichsverkehrsministerium und die Reichskartenstelle des Reichsamtes für Landesaufnahme in Berlin das "Flughandbuch für das Deutsche Reich" herausgegeben haben. Sowohl in der seinerzeitigen als auch in der gegenwärtigen Literatur wird dieses erste Luftfahrthandbuch als besonders detailreiches und umfangreiches Werk bezeichnet, das seinesgleichen sucht, da neben den heute üblichen Kartenansichten auch ein Anflugbild des jeweiligen Flughafens abgedruckt wurde. Der Vollständigkeit wegen muß jedoch angemerkt werden, daß knapp zehn Jahre zuvor das wohl erste Luftfahrt-Handbuch im deutschen kaiserreich entstanden ist, nämlich der sogenannte "Flugplatz-Atlas", der alle im Jahre 1917 bekannten deutschen Flughäfen, Flugplätze und Landeplätze enthielt.

So wurde im Jahre 1928 noch in der Weimarer Republik der Grundstein für das heutige Luftfahrthandbuch, das Piloten besser unter dem Namen "Aeronautical Information Publication" (AIP) bekannt ist, gelegt. Nachdem mittlerweile mehr als 80 Jahre vergangen sind, schlummern nur noch sehr wenige Exemplare dieses Werkes der frühen Luftfahrtgeschichte in deutschen Staatsarchiven oder Universitätsbibliotheken. Diese Exemplare lagern in Archiven, die der Öffentlichkeit zwar zugänglich sind, doch die Ausleihe bzw. Ansicht vor Ort ist stets mit erheblichen Umständen verbunden.

Aus wissenschaftlichen und historischen Zwecken sowie aus Leidenschaft zur Luftfahrtgeschichte hat Pennula eine von 1928 bis 1932 aktualisierte Ausgabe des "Flughandbuches für das Deutsche Reich" komplett digitalisiert. Da nach 70 Jahren das Urheberrecht an diesem Werk verfallen ist, werden die einzelnen Seiten, die detaillierten Beschreibungen aller deutschen Flughäfen und Verkehrslandeplätzen sowie Wasserflughäfen im Deutschen Reich beinhalten, nachstehend als PDF Dokument zum kostenlosen Herunterladen angeboten. Doch zuvor soll in den folgenden Absätzen die Einleitung des Flughandbuches von 1928 abgedruckt werden.

Einleitung: Bemerkungen zum Flughandbuch
Das "Flughandbuch für das Deutsche Reich" enthält die deutschen Flughäfen und Verkehrslandeplätze, deren Betriebseröffnung vom Reichsverkehrsministerium und der zuständigen Landeszentralbehörde genehmigt ist. Es soll dem Flugzeugführer alles Wissenswerte über den anzufliegenden Flughafen oder Verkehrslandeplatz mitteilen und dadurch die Flugsicherheit erhöhen. Die Übersichtskarte macht die Lage und die ungefähren Entfernungen der im Flughandbuch behandelten Flughäfen und Verkehrslandeplätze ersichtlich. Es sind außerdem einige Flughäfen eingezeichnet, deren Anlage geplant ist, die aber zur Zeit noch nicht angeflogen werden können. Die bestehenden Flughäfen sind aus dem Inhaltsverzeichnis zu entnehmen.

Die Zeichenerklärung erläutert die in den Karten ausschnitten 1:300.000 und 1:20.000 verwendeten Zeichen und Abkürzungen. Die für den Flugzeugführer besonders wichtigen Zeichen, insbesondere die Luftfahrthindernisse und Höhenangaben, sind rot gedruckt. In dem Kartenausschnitt 1:300.000 ist der in der Aufschrift erwähnte Flughafen oder Verkehrslandeplatz durch eine ungefähr seiner Geländeform entsprechende Signatur und außerdem durch einen roten Kreis besonders bezeichnet. Jeder andere etwa in demselben Kartenausschnitt liegende Flughafen oder Verkehrslandeplatz ist lediglich durch die Signatur angegeben. Der Kartenausschnitt 1:20.000 bringt alle für den Luftverkehr in dem Flughafen oder Verkehrslandeplatz und seiner Umgebung wichtigen Einzelheiten unter besonderer Berücksichtigung der Luftfahrthindernisse. Diese sind rot gedruckt, um auf den ersten Blick erkennbar zu sein.

Es war kartentechnisch unmöglich, alle Kartenausschnitte 1:20.000 gleichzeitig auf den neuesten Stand zu bringen, insbesondere, da in der letzten Zeit durch die rege Ausbautätigkeit bei fast allen Flughäfen Änderungen eingetreten sind. Es ist daher unten rechts die Zeit der topographischen Aufnahme angegeben. Später eingetretene Veränderungen sind am Schluß des Textes unter den Bemerkungen besonders erwähnt. Ebenso ist an dieser Stelle auf etwaige Unstimmigkeiten zwischen Luftbildschrägaufnahme und Kartenausschnitt hingewiesen. Flugwichtige Änderungen, die an Flughäfen, Verkehrslandeplätzen oder in ihrer Umgebung vorgenommen werden sollten, werden in den "Nachrichten für Luftfahrer" fortlaufend veröffentlicht. Da die Herausgabe berichtigter Blätter zum Flughandbuch naturgemäß eine gewisse Zeit in Anspruch nimmt, wird auf diese Veröffentlichungen ausdrücklich hingewiesen.

Die Luftbildschrägaufnahme soll das Rollfeld und die nähere Umgebung des Flughafens oder Verkehrslandeplatzes zeigen. Die Projektion der Blickrichtung ist in dem Kartenausschnitt 1:20.000 durch einen schwarzen Pfeil angegeben. Die Rollfeldgrenze ist durch eine weiße Linie hervorgehoben.


Die Auswahl der Flughäfen und Verkehrslandeplätze kann entweder über die nachstehende Tabelle erfolgen oder über die originale Übersichtskarte. Diese Karte kann als .png Graphik mit 7.500 x 6.000 Pixel heruntergeladen werden. Das gesamte Flughandbuch für das Deutsche Reich mit 304 Seiten kann nun ohne Wasserzeichen in der Vollbildauflösung mit 400 dpi in Druckqualität für private, wissenschaftliche oder gewerbliche Zwecke bei der Digital River GmbH sofort heruntergeladen werden (Download).


www.Pennula.de | Markus Lenz | Frankfurt am Main | Kontakt | Statistik | Impressum | YouTube