PennulaYi 4K Action Camera und Xiaomi Yi CameraPennulaHauptseitePennula
Hauptseite Kurzportrait von Pennula Airport Webcam Flugplatz und Flughafen Livecam aus aller Welt Cockpit View Videofilme und Fliegerfilme Flugwetterberichte mit Wolkenradar, Regenradar und Niederschlagsradar Luftbilder und Luftaufnahmen aus ganz Deutschland kostenlos Spezialthemen und Spezialberichte Kameratechnik Videotechnik Flugplanung ICAO und GPS Navigation Videofilme und Fotos von Modelleisenbahnen und Modellbahnen

Die Baudenkmäler in Frankfurt am Main

Im Jahre 1896 hatten der Architekten- und Ingenieurverein und der Verein für Geschichte und Altertumskunde den ersten Band des Werkes "Die Baudenkmäler in Frankfurt am Main" mit dem Untertitel "Kirchenbauten" herausgegeben. In diesem Buch finden sich ausführliche Informationen sowie Baudokumentationen über die Leonhards-Kirche, über die Nicolai-Kirche, über den Frankfurter Dom, über die Dominikaner-Kirche, über die Karmeliter-Kirche, über die Weißfrauen-Kirche, über die Liebfrauen-Kirche, über die alte St. Peters-Kirche, über die Deutschordens-Kirche, über das Deutschordens-Haus sowie über die St. Elisabeth-Kapelle. Ebenso haben die damaligen Autoren Carl Wolff (Stadtbauinspektor und Regierungsbaumeister) sowie Rudolf Jung (Stadtarchivar) Informationen über die Bernhards-Kapelle im Hainer Hof, über die Katharinen-Kirche, über die Johannes-Kirche in Bornheim, über die Paulskirche und die ehemalige Barfüsser-Kirche, über die deutsch-reformierte Kirche und über die französisch-reformierte Kirche zusammengetragen. Abgerundet wird der erste Band mit einer Übersicht und Beschreibung der zerstörten Kirchen und Kapellen, wozu u.a. die Rieder-Kapelle, die Michaelis-Kapelle, die Johanniter-Kirche, die Katharinen-Kapelle auf der Mainbrücke, die alte Dreikönigskirche, die Allerheiligenkapelle, die Sankt Materns-Kapelle, die Heiliggeist-Kirche, die Jakobs-Kapelle die Wendelins-Kapelle, das alte Stift sowie die Antoniter- und Kapuziner-Kirche und die alten Synagogen zählten. Das komplette Buch kann nachstehend als PDF Dokument heruntergeladen werden (51,8 MB).

Die Baudenkmäler in Frankfurt am Main
Die Baudenkmäler in Frankfurt am Main
Erster Band: Kirchenbauten, 1896

Autoren: Carl Wolff, Rudolf Jung
Download: PDF Dokument (436 Seiten)
 


Zwei Jahre später wurde der zweite Band des Werkes "Die Baudenkmäler in Frankfurt am Main" mit dem Untertitel "Weltliche Bauten" vom Architekten- und Ingenieurverein und vom Verein für Geschichte und Altertumskunde herausgegeben. In diesem Buch aus dem Jahre 1898 sind detaillierte Beschreibungen über die Befestigungsanlagen der Stadt Frankfurt am Main sowie über den Römer und den Römerberg abgedruckt. Ferner gehen die damaligen Autoren Carl Wolff (Landesbaurat in Hannover) sowie Rudolf Jung (Stadtarchivar) u.a. auf die alte Brücke, auf das alte Schlachthaus, auf die ehemalige Stadtwaage, auf das Leinwandhaus, auf die Konstablerwache und Hauptwache sowie auf das Schauspielhaus, die Stadtbibliothek sowie auf Brunnen und sonstige Denkmäler der Stadt ein. Das komplette Buch kann nachstehend als PDF Dokument heruntergeladen werden (55,4 MB).

Die Baudenkmäler in Frankfurt am Main
Die Baudenkmäler in Frankfurt am Main
Zweiter Band: Weltliche Bauten, 1898

Autoren: Carl Wolff, Rudolf Jung
Download: PDF Dokument (502 Seiten)
 


Schließlich erschien im Jahre 1914 der dritte Band des Werkes "Die Baudenkmäler in Frankfurt am Main" mit dem Untertitel "Privatbauten", worin zunächst einzelne Gebäude, u.a. der Saalhof, das Fürsteneck, das Steinerne Haus, der Große und Kleine Engel auf dem Römerberg, die Goldene Waage, der Engelthaler Hof oder das Goethe-Haus vorgestellt werden. Auch gehen die Autoren Rudolf Jung (Archivdirektor) und Julius Hülsen (Privatdozent an der großhessischen, technischen Hochschule in Darmstadt) auf die Juden-Gasse in der Altstadt ein. Gleichfalls werden Höfe sowie Gemarkungen, wie etwa die Riederhöfe, die Günthersburg, der Hof Rebstock, der Gutleuthof, der Hof Goldstein sowie der Arnsburger Hof und der Frankensteiner Hof ausführlich beschrieben. Auch der dritte Band wurde vom Architekten- und Ingenieurverein und vom Verein für Geschichte und Altertumskunde herausgegeben. Das komplette Buch kann nachstehend als PDF Dokument heruntergeladen werden (38,2 MB).

Die Baudenkmäler in Frankfurt am Main
Die Baudenkmäler in Frankfurt am Main
Dritter Band: Privatbauten, 1914

Autoren: Rudolf Jung, Julius Hülsen
Download: PDF Dokument (494 Seiten)
 


Obgleich in den drei genannten Büchern Grundrisse enthalten sind, können alte Stadtpläne und Straßenkarten sehr hilfreich sein. Diese hat Pennula auf der Seite "Alte Stadtpläne und historische Straßenkarten von Frankfurt am Main" zusammengestellt. Alle Stadtpläne können kostenlos angeschaut werden oder heruntergeladen werden.
www.Pennula.de | Markus Lenz | Frankfurt am Main | Kontakt | Statistik | Impressum | YouTube