PennulaYi 4K Action Camera und Xiaomi Yi CameraPennulaHauptseitePennula
Hauptseite Kurzportrait von Pennula Airport Webcam Flugplatz und Flughafen Livecam aus aller Welt Cockpit View Videofilme und Fliegerfilme Flugwetterberichte mit Wolkenradar, Regenradar und Niederschlagsradar Luftbilder und Luftaufnahmen aus ganz Deutschland kostenlos Spezialthemen und Spezialberichte Kameratechnik Videotechnik Flugplanung ICAO und GPS Navigation Videofilme und Fotos von Modelleisenbahnen und Modellbahnen

Bildretusche und Farbkorrektur mit Adobe Photoshop

Spätestens seit der Digitalphotographie ist es notwendig geworden, digitales Bildmaterial am Computer nachzubearbeiten. Bei vielen Kameraherstellern wird hierzu meistens sogar ein kleines Bildbearbeitungsprogramm auf CD-ROM mitgeliefert oder man kann es sich auf der Internetseite des Herstellers herunterladen. Natürlich gibt es auch Freeware-Programme, beispielsweise das empfehlenswerte Programm "IrfanView", das auf der Internetseite http://www.irfanview.de kostenlos heruntergeladen werden kann.

Aber insbesondere bei Luftaufnahmen gibt es immer wieder Aufnahmeprobleme und es entstehen Bildfehler, die im Rahmen der Bildbearbeitung reduziert werden können. Hierfür reichen dann die mitgelieferten Freeware-Programme nicht mehr aus, sondern es muß eine professionelle Lösung Anwendung finden. Ein professionelles Programm ist der "Adobe Photoshop". Ich selbst nutze die mittlerweile uralte Version CS2, die in ihrem Funktionsumfang aber keineswegs der neuen, aktuellen Programmversion CS5 nachsteht. Und wer sich an dieses professionelle Programm heranwagen möchte, der kann die ältere Version gebraucht bei Ebay sehr günstig ersteigern. Um nur einige Bildfehler bei Luftaufnahmen zu nennen, sei auf den berühmten Blaustich, auf falsche Kontraste oder auf ausgewaschene Farben hingewiesen. Insbesondere beim Photographieren durch Cockpitscheiben, die bei Ultraleichtflugzeugen aus Plexiglas bestehen, hat man zwangsläufig einen Art "ungewünschten" Graufilter oder Verschleierungsfilter vor der Linse.

Luftaufnahme mit schlechtem Kontrast und unschönen Farben vor der Farbkorrektur
Luftaufnahme mit besserem Kontrast und schöneren Farben nach der Farbkorrektur

Die nebenstehende Photographie ist während eines Rundfluges über Frankfurt am Main entstanden. Als Kamera wurde die Pentax K100D mit einem Tamron 300'er Teleobjektiv genutzt. Es ist zu erkennen, wie sehr das Zusammenspiel aus Sonnenlicht, aus eingestellter Blende, aus Plexiglasscheibe und aus genutzter Blende im Ergebnis wirken: Das Bild wirkt trüb und - mit einfachen Worten ausgedrückt - unschön.

Doch mit nur wenigen Arbeitsschritten im Menü "Tonwertkorrektur" sowie im Menü "Gradationskurven" lassen sich die Bildfehler bzw. die Unschönheiten bis zur Perfektion optimieren. Natürlich ist mit diesen Arbeitsschritten auch der berühmte Katalog-Effekt möglich, d.h. aus einem trüben, verregnetem Tag ein wunderbar frisches Sommerbild zu gestalten.

Es gibt allerdings keine Standardlösung, denn am besten ist es ohnehin, spielerisch und durch Ausprobieren die optimalen Bildeinstellungen zu finden.

Nach der Bearbeitung kann man nun deutlich den weitaus stärkeren Kontrast sowie die frischeren Farben erkennen.

Das geänderte Bild kann dann gespeichert werden und entweder über einen Farbdrucker oder über einen Kodak-Photodrucker (fast in jedem Kaufhaus verfügbar) ausgedruckt werden.


Ein weiteres Problem, das nicht nur Luftaufnahmen betrifft, hängt mit winzigen Staubpartikeln auf dem CCD- oder CMOS-Sensor der Spiegelreflexkamera zusammen. Meine Kamera hat leider kein automatisches Reinigungssystem, so daß es durch den Objektivwechsel bedingt immer wieder zu kleinen Staub- und Schmutzflecken auf dem Sensor sowie im späteren Photo kommt. Im Normalbetrieb - also am Boden bzw. vor oder nach dem Photographieren - reinige ich den Kamerasensor mit Isopropylalkohol (Isopropanol) und einem originalen Q-Tips-Wattestäbchen (bitte nur die Originalen aus 100% Baumwolle nehmen). Eine Reinigung in der Luft, also beim Fliegen oder unterwegs, ist nur sehr schlecht möglich, daher passiert es, daß sich diese Flecken dann auf den späteren Photographien befinden.

Adobe Photoshop Photopaint Bildbearbeitung Magix Magix Bildbearbeitung Photoshop

Staub und Kratzer im Bild
Staub und Kratzer rot markiert
Staub und Kratzer perfekt entfernt
Adobe Photoshop, aber auch jedes andere, vernünftige Bildbearbeitungsprogramm, bietet in solchen Fällen entweder den voreingestellten Filter "Staub und Kratzer entfernen" oder aber andere Werkzeuge.

Bei der nebenstehenden Photographie sind allerdings voreingestellte Standardfilter oder Standardwerkzeuge nicht hilfreich.

Die Staub- und Schmutzflecken sind hierbei besonders intensiv sichtbar, da im Hintergrund der blaue, hellblaue Himmel zu sehen ist, d.h. aus der Sichtweise des Staubfleckens argumentiert ein ideales Kontrastverhältnis, um die Photographie zu stören.

Um die beiden markierten Staubflecken zu entfernen, wird einfach das "Kopierstempel-Werkzeug" bzw. das "Musterstempel-Werkzeug" genutzt. Damit kann ein sauberer Bildbereich direkt links oder rechts neben dem Staubfleck als Mustervorlage gewählt werden, dessen Bildinhalt dann im Kopiermodus über den Fleck gemalt wird.

Als Ergebnis kommt ein perfektes Bild zum Vorschein, das keinerlei Schmutz- oder Staubflecken mehr beinhaltet.

Schlußendlich können mit der "Kopierstempel-Funktion" oder mit der "Musterstempel-Funktion" ganze Bildinhalte dezent und sauber retuschiert werden.


Wer sich auf meiner Internetseite mein Portrait durchgelesen hat, wird festgestellt haben, daß ich von Berufs wegen als Wirtschaftswissenschaftler eigentlich rein gar nichts mit digitaler Bildbearbeitung zu tun habe. So wie das Fliegen ist auch die Bildbearbeitung, das Photographieren und das Videofilmen ein Hobby von mir. Da ich anfangs keinerlei Ahnung von dem Programm Adobe Photoshop hatte, mußte ich nach Hilfe suchen. Ein erster Blick fiel dabei natürlich ins Internet, doch hier sind nur sehr wenige Internetseiten oder Internetforen hilfreich. Nützlich - sogar sehr nützlich - sind zwei Lern- und Trainingsvideofilme, die vom Photographen Frank Winkler herausgegeben werden, auf die ich nachstehend mit besten Empfehlungen verweisen möchte. Zwar wird dabei das Programm "Photoshop CS 2.0" vorgestellt, jedoch sind diese Grundlagen auch für die aktuellen Programmversionen absolut hilfreich.

Photoshop CS: Leicht gemacht (DVD)

Photoshop CS: Leicht gemacht (DVD)
Aus dem Inhaltsverzeichnis: 1) Photoshop korrekt einrichten, 2) Auswahlen erstellen und ändern, 3) Malen und Farbauswahlen, 4) Werkzeuge zur Bildretusche, 5) Automatisierung durch Aktionen, 7) Lineale, Raster, Hilfslinien, Bildkommentare, 8) Bildanpassungen, 9) Bildmanagement, 10) Die Philosophie der Ebenen, 11) Vektoren, Pfade, Formen und Texte, 12) Filter in Photoshop, 13) Speichern und Drucken, 14) RAW-Konverter, 15) Tricks mit Texten und vieles, vieles mehr.
Internet: Bestellung bei www.Amazon.de



Photoshop CS: Professionelle Techniken (DVD)
Photoshop CS: Professionelle Techniken (DVD)
Aus dem Inhaltsverzeichnis: 1) Grundlagen der Tonwertkorrektur, 2) Farbkorrekturen, 3) Belichtungskorrekturen, 4) Bilder transformieren und gerade richten, 5) Entfernung von Bildrauschen, 6) Farbbilder und Schwarz-Weiß-Bilder, 7) Freistellen von Bildmotiven, 8) Photographien retuschieren, 9) Bildmontagen, 10) Effekte, 11) Bilder nachschärfen und vieles, vieles mehr.
Internet: Bestellung bei www.Amazon.de
www.Pennula.de | Markus Lenz | Frankfurt am Main | Kontakt | Statistik | Impressum | YouTube