PennulaMit Amazon Warehouse Deals beim Online Shopping sparen.PennulaHauptseitePennula
Hauptseite Kurzportrait von Pennula Airport Webcam Flugplatz und Flughafen Livecam aus aller Welt Cockpit View Videofilme und Fliegerfilme Flugwetterberichte mit Wolkenradar, Regenradar und Niederschlagsradar Luftbilder und Luftaufnahmen aus ganz Deutschland kostenlos Spezialthemen und Spezialberichte Kameratechnik Videotechnik Flugplanung ICAO und GPS Navigation Videofilme und Fotos von Modelleisenbahnen und Modellbahnen

Modellbahnhof Stockheim JVC GY-HC 550 4K UHD鉄道模型 4Kカメラレコーダー 【発売前商品】

In diesem Video präsentiert Pennula keinen gewöhnlichen Modelleisenbahn-Film, sondern zeigt Testaufnahmen des neuen 4K Ultra HD Camcorder JVC GY-HC 550. Der kompakte 4K Ultra HD Camcorder JVC GY-HC 550 soll ein innovativer Broadcast-Camcorder sein, der eine beeindruckende Bildqualität für die verschiedensten Anwendungen biete, so zumindest beschreibt es die Marketing-Abteilung von JVCKENWOOD Deutschland GmbH. Um die Videokamera zu testen, ist Pennula dankenswerterweise ein Vorserienmodell von JVC zur Verfügung gestellt worden, womit Aufnahmen in der Modellbahnausstellung „Modellbahnhof Stockheim“ in Glauburg gedreht worden sind. Da die Aufzeichnung auf M2 SSD Speicherkarten im Format ProRes 4:2:2 10-Bit mit 50 oder 60 Bildern pro Sekunde technisch leider noch nicht möglich war, wurde in 4K UHD mit nur 30 Bildern pro Sekunde und einer Datenrate von 150 Mbit/s aufgezeichnet.

Das Video wurde im Programm „Edius Broadcast“ von Grass Valley geschnitten, allerdings fand keine Farbkorrektur statt. Das Videomaterial wurde weiterhin in Edius mit einer konstanten Datenrate von 100 Mbit/s in H.264 gerendert und bei YouTube hochgeladen. Die Aufnahmen wurden sowohl im vollautomatischen Betrieb als auch im manuellen Betrieb mit verschiedenen Verschlußzeiten („Shutter“) sowie mit diversen Blendeneinstellungen („Iris“) angefertigt. Die JVC GY-HC 550 ist mit einem 1,0 Zoll großen CMOS Sensor ausgerüstet.

Das auftretende Flackern der Straßenlaternen auf der Modellbahnanlage ist aufgrund der Aufnahmeeinstellungen entstanden: Während die Kamera mit 29,97 Bildern pro Sekunde aufzeichnet, fließt der Strom in Deutschland bzw. im Modellbahnhof Stockheim mit 50 Hertz. Dies hätte man im Kameramenü durch eine Änderung der Verschlußzeiten ändern können; insofern liegt kein Fehler in der Kamera vor.

Insgesamt arbeitet der Auto-Fokus nur ausreichend. Man bekommt bei genauem Hinsehen - selbst bei der „kaputt komprimierten“ Datenrate von YouTube das Gefühl, dass Objektiv und Bildsensor nicht optimal aufeinander abgestimmt sind. Der Fokus fängt stets an zu pumpen und weiß nicht, auf welches Motiv im Automatik-Modus scharf gestellt werden soll. Bei maximaler Brennweite mit dem 20 x Zoomobjektiv („Szene mit dem abfahrenden Zug“) verschwimmt das gesamte Bild. Der Fokus folgt hier nicht dem wegfahrenden Zug.

In unregelmäßigen Abständen treten leider Bildfehler auf. Dies äußert sich darin, dass das gesamte Videobild für die Länge von einem Frame kurzzeitig erschüttert wird. Dieses Phänomen tritt sowohl bei aktiviertem als auch bei deaktiviertem, optischen Bildstabilisator (O.I.S.) auf. Stets ein Frame wird ungefähr nach zwölf bis 15 Sekunden erschüttert; danach erfolgt wieder eine saubere Aufzeichnung. Dieses Phänomen tritt sowohl im 4K UHD als auch im Full HD Betrieb auf.

Freihändiges Filmen, also ohne Stativ, ist mit oder ohne Bildstabilisator grausam und erzeugt selbst bei ruhiger Kameraführung ein verwackeltes Bild. Vermutlich muß hier die Firmware noch optimiert werden, was in dem zur Verfügung gestellten Vorserienmodell noch nicht erfolgt ist. Allerdings kann der Bildstabilisator von JVC definitiv nicht mit den Stabilisatoren von SONY oder PANASONIC konkurrieren. Auch das „Rolling-Shutter-Phänomen“, das seit der Verwendung von CMOS Bildsensoren bekannt ist, wird in der JVC GY-HC 550 nicht gemildert. Selbst bei einem sanften Kameraschwenk von links nach rechts entlang der Modellbahn-Landschaft „knicken“ Häuserdächer und Baumspitzen weg. Hier bedarf es auch noch einer Nachbesserung in der Firmware.

Die Kamera bietet eine unendliche Vielzahl von einzustellenden Parametern im Kameramenü, so dass sich das Videobild extrem individuell konfigurieren läßt. Ob der Fokus „schnell“ oder „normal“ im automatischen Betrieb reagieren soll, wie die Zoom-Wippe reagieren soll oder welche Norm (HDR Aufnahme, HLG oder J-Log1) verwendet werden soll, sind nur einige wenige Parameter. Die JVC GY-HC 500 oder das größere Schwestermodell, die JVC GY-HC 550, macht einen sehr guten Eindruck, aber das Vorserienmodell ist, um es einfach zu formulieren, noch nicht „ausgereift“.




JVC GY-HC 550 und JVC GY-HM 660 und Panasonic HDC-SD 600 Kamera Test

Darüber hinaus hat Pennula einen weiteren Kamera-Test gemacht. In diesem Test stehen sich die neue JVC GY-HC 550, derzeit noch in der Entwicklung, die drei Jahre alte JVC GY-HM 660 sowie die zehn Jahre alte Panasonic HDC-SD 600 gegenüber. Die Testaufnahmen wurden mit freundlicher Unterstützung der JVCKENWOOD Deutschland GmbH und des Modellbahnhofs Stockheim ermöglicht. Alle drei Camcorder wurden im „Full-Auto-Modus“ getestet. Es erfolgte keinerlei Farbkorrektur, sondern das Videomaterial wurde - so wie es aus der Kamera kam - geschnitten und mit einer konstanten Bitrate von 25 Mbit/s bei YouTube hochgeladen. Pennula hat so gut wie möglich versucht, mit allen drei Camcordern jeweils das gleiche Motiv aus einem halbwegs ähnlichen Blickwinkel synchron einzufangen (vgl. YouTube bzw. die nachstehenden Fotos). Zwar unterscheiden sich die Bildwinkel bzw. Blickwinkel teilweise erheblich, jedoch stimmen die in der Ausstellung vorherrschenden Lichtverhältnisse stets überein.

JVC GY-HC 550
JVC stellte Pennula ein Vorserienmodell bzw. Engineering-Modell der neuen JVC GY-HC 550 zur Verfügung, die mit einem 1,0 Zoll großen CMOS Sensor ausgerüstet ist. Für die Testaufnahmen wurde jedoch nicht der 4K/UHD-Modus, sondern nur der „Full-HD-Modus“ genutzt, also 1.920 x 1.080 Pixel mit einer Bildrate von 50 Bildern pro Sekunde. Die Aufnahmen der JVC GY-HC 550 wurden im QuickTime H.264 Format mit 50 Mbit/s gespeichert. Der Camcorder verfügt über ein 20 x Zoomobjektiv. Die maximale Brennweite ist im Video ab 5:28 min ausgereizt.

JVC GY-HM 660
Ebenso stellte JVC den Camcorder JVC GY-HM 660 zur Verfügung, der über drei 1/3 Zoll CMOS Bildsensoren verfügt. Die Aufnahmen der JVC GY-HM 660, die seit etwa drei Jahren im Handel erhältlich ist, wurden im QuickTime H.264 Format mit 50 Mbit/s und einer Bildgröße von 1.920 x 1.080 Pixel mit einer Bildrate von 50 Bildern pro Sekunde gespeichert. Die Kamera ist der „ProHD-Serie“ von JVC zugeordnet und mit einem 23 x Zoomobjektiv ausgestattet. Die maximale Brennweite ist im Video ab 5:08 min zu sehen.

Panasonic HDC-SD 600
Als Vergleich wird schließlich noch das Videobild der Panasonic HDC-SD 600 angefügt. Diesen mittlerweile fast zehn Jahre alten Camcorder nutzt Pennula sehr häufig im Rahmen der Modellbahn-Videos, weil die Kamera sehr klein und kompakt gebaut ist. Der Panasonic HDC-SD 600 Camcorder ist lediglich mit drei 1/4,1 Zoll CMOS-Bildsensoren ausgerüstet und zeichnet standardmäßig im AVCHD-Format (Advanced Video Codec High Definition) mit einer Datenrate von maximal 23,5 Mbit/s und einer Bildgröße von 1.920 x 1.080 Pixel mit einer Bildrate von 50 Bildern pro Sekunde auf. Die Kamera verfügt über ein 12 x Zoomobjektiv, wobei die maximale Brennweite im Video ab 4:48 min zu sehen ist.

Wer nun im Labor mit umfangreicher Meßtechnik und Oszilloskopen die Videoaufnahmen aller drei Kameras testen würde, kommt vermutlich zu dem Ergebnis, dass die neue JVC GY-HC 550 „technisch“ das beste Videobild liefert. Rein subjektiv und auf den Hauptanwendungsbereich „YouTube“ bezogen, liefert jedoch die alte JVC GY-HM 660 im Full-HD-Modus das schärfste und detailreichste Bild. Ich hätte mir gewünscht, dass die neue JVC GY-HC 550 mit ihrem 1,0 Zoll großen CMOS Sensor im „nur“ Full-HD-Modus wesentlich mehr Ressourcen zur Verfügung stellt. Eventuell ein Software-Problem, das mit einer neuen Firmware behoben werden kann? Wir werden sehen.


Test Kamera Review Motiv Drehscheibe: Panasonic HDC-SD 600


Test Kamera Review Motiv Drehscheibe: JVC GY-HM 660


Test Kamera Review Motiv Drehscheibe: JVC GY-HC 550




Test Kamera Review Motiv Nahverkehrszug maximaler Zoom: Panasonic HDC-SD 600


Test Kamera Review Motiv Nahverkehrszug maximaler Zoom: JVC GY-HM 660


Test Kamera Review Motiv Nahverkehrszug maximaler Zoom: JVC GY-HC 550




Test Kamera Review Motiv Modellbau - Landschaft: Panasonic HDC-SD 600


Test Kamera Review Motiv Modellbau - Landschaft: JVC GY-HM 660


Test Kamera Review Motiv Modellbau - Landschaft: JVC GY-HC 550




Die besten Angebote für Spur Z
» Lokomotiven
» Güterwagen
» Personenwagen
» Zugkombinationen
» Gleismaterial
 
Die besten Angebote für Spur N
» Lokomotiven
» Güterwagen
» Personenwagen
» Zugkombinationen
» Gleismaterial
 
Die besten Angebote für Spur TT
» Lokomotiven
» Güterwagen
» Personenwagen
» Zugkombinationen
» Gleismaterial
Die besten Angebote für Spur H0
» Lokomotiven
» Güterwagen
» Personenwagen
» Zugkombinationen
» Gleismaterial
 
Die besten Angebote für Spur 00
» Lokomotiven
» Güterwagen
» Personenwagen
» Zugkombinationen
» Gleismaterial
 
Die besten Angebote für Spur 0
» Lokomotiven
» Güterwagen
» Personenwagen
» Zugkombinationen
» Gleismaterial
Die besten Angebote für Spur 1
» Lokomotiven
» Güterwagen
» Personenwagen
» Zugkombinationen
» Gleismaterial
 
Die besten Angebote für Spur G/LGB
» Lokomotiven
» Güterwagen
» Personenwagen
» Zugkombinationen
» Gleismaterial
 
Angebote für Schmalspurbahnen
» Lokomotiven
» Güterwagen
» Personenwagen
» Zugkombinationen
» Gleismaterial

www.Pennula.de | Markus Lenz | Frankfurt am Main | Kontakt | Statistik | Impressum | YouTube