PennulaYi 4K Action Camera und Xiaomi Yi CameraPennulaHauptseitePennula
Hauptseite Kurzportrait von Pennula Airport Webcam Flugplatz und Flughafen Livecam aus aller Welt Cockpit View Videofilme und Fliegerfilme Flugwetterberichte mit Wolkenradar, Regenradar und Niederschlagsradar Luftbilder und Luftaufnahmen aus ganz Deutschland kostenlos Spezialthemen und Spezialberichte Kameratechnik Videotechnik Flugplanung ICAO und GPS Navigation Videofilme und Fotos von Modelleisenbahnen und Modellbahnen
Die neue GoPro Hero Black 5

Die richtige Einstellung von Bildwinkel und Fotomodus bei der GoPro HD HERO2

Ich weiß leider nicht, wie Ihr auf diese Internetseite von Pennula gekommen seid. Seid Ihr über eine Internetsuchmaschine oder über einen direkten Verweis auf dieser Seite zur GoPro HD Hero gelandet? Ich habe in den letzten drei Jahren rund zwei Dutzend Berichte, Anleitungen und Ratgeber für die GoPro HD Hero auf meiner Seite unter Pennula geschrieben, so daß beispielsweise die Suchmaschinen Google und Bing die Internetseite von Pennula mittlerweile irgendwo auf Platz Nr. 1 in den Suchergebnissen auflisten.

Jedenfalls ist dieser Artikel nur einer von vielen weiteren Berichten zur Kameratechnik. Damit Ihr jedoch die Übersicht behaltet und Euch über die Kamera selbst, über die verschiedenen Modelle (Hero, Hero2 und Hero3), über das Zubehör oder über Montagemöglichkeiten sowie über das Firmware Update und über die Videobearbeitung informieren könnt, schaut Euch bitte in aller Ruhe die nebenstehenden Beiträge und Berichte an.

Bitte beachtet, daß Pennula kein Online-Shop ist! Pennula bietet nur Testberichte, Erfahrungsberichte sowie Ratschläge. Die GoPro HD Hero könnt Ihr Euch gebraucht über Ebay ersteigern (vgl. "Günstige Ebay Angebote für die GoPro HD Hero"). Die neuen Modelle GoPro HD Hero2 und GoPro HD Hero3 solltet Ihr Euch bei Amazon bestellen. Auch die Rollei Bullet HD 5S oder die Actionpro SD21 Pro sind empfehlenswert, die Ihr ebenso bei Amazon kaufen könnt. Hiweise zur Videobearbeitung findet Ihr u.a. im Artikel "Videoauflösung, Frameraten und Videobearbeitung" sowie in den nebenstehenden Berichten.

Während die (alte) GoPro HD HERO1 einen CMOS Bildchip mit ca. 10,16 mm Diagonale hat, wurde der (neuen) GoPro HD HERO2 ein CMOS Bildsensor mit ca. 11,04 mm Diagonale verpaßt. Und dies zeigt Wirkung, denn dieses Mehr von knapp 0,88 mm an Bildsensorgröße läßt Einzelbilder, Standbilder bzw. generell Fotos der (neuen) GoPro HD HERO2 wirklich perfekt aussehen. Zwar wird die HERO2 damit niemals an die Bildqualität von Mittelklasse-Spiegelreflexkameras herankommen, aber sie kann sich durchaus mit allen Standard-Kompaktkameras messen. Und wenn man die winzige Baugröße der HERO2 berücksichtigt, dann ist sie der ideale Begleiter für alle möglichen Situationen.

Im Gegensatz zur HERO1, die lediglich Fotos mit einer Auflösung von 2592 x 1944 Pixel in einem extremen Bildwinkel aufzeichnen konnte (vgl. "Bericht GoPro HD Hero"), liefert das Einstellungsmenü der HERO2 gleich mehrere Parameter im Fotomodus. Doch vergeblich sucht man natürlich wieder eine korrekte und benutzerfreundliche Beschreibung, um diese Parameter richtig einstellen zu können. Beim Durchklicken durch das Menü stößt man zwar auf die Bezeichnung 11 MP, 8 MP und 5 MP, so daß man sich vorstellen kann, daß damit wohl die Bildgröße gemeint sein könnte. Allerdings verstecken sich hinter den verschiedenen Auflösungsmodi noch die Parameter 11 MP WIDE, 8 MP MED, 5 MP WIDE sowie 5 MP MED. Die Abkürzung "MP" steht dabei für Megapixel. Und die im Menü genannte englische Abkürzung "FOV" steht im deutschen für "Field of View", also für den Blickwinkel der Kamera.


Aber was genau hat es mit diesen Einstellungen "WIDE" und "MEDIUM" auf sich? Diese Frage beantwortet Euch Pennula auf der nachstehenden Seite. Und ich gebe mir Mühe, Euch diese Einstellungen so zu erklären, daß Ihr von Anfang an die richtigen und besten Einstellungen im Fotomodus für Eure Zwecke verwenden könnt.Nichts wäre schlimmer als bei genialen Aufnahmesituationen den völlig falschen Bildwinkel oder eine viel zu geringe Auflösung einzustellen. Um Mißverständnisse zu vermeiden, sei angemerkt, daß in diesem Bericht ausschließlich der Fotomodus behandelt wird. Ratgeber zur korrekten Einstellung im Videomodus (R1, R2, R3, ..., R7) findet Ihr in der Rubrik "Kameratechnik".


1) Beschreibung der Testumgebung
Logischerweise muß eine Fotokamera, die in verschiedenen Bildwinkel und Bildauflösungen getestet werden soll, fest auf einem Stativ montiert sein, damit die unterschiedlichen Testbilder später halbwegs miteinander verglichen werden können. Ihr könnt Euch entweder aus einer alten Stativplatte mit den GoPro-Klebepads eine passende Halterung selbst bauen (siehe Bild) oder für knapp 10 Euro die Komplettlösung "Adapter für Photo-/Videostativ" bei Amazon kaufen.

Auf dem Bild könnt Ihr auch erkennen, daß ich das sogenannte "Skeleton Housing" sowie das Aufsteck-Display nutze, das nicht zum normalen Lieferumfang der GoPro HD Kameras gehört. Das Display ist leider unverzichtbar, wenn man die Kamera halbwegs sinnvoll auf bestimmte Bildmotive ausrichten will. Wer jedoch nicht noch einmal ca. 100 Euro für das Display ausgeben möchte, sollte mittels "Skeleton Housing" einen kleinen Bildschirm zur externen Kontrolle verwenden.

Wie ein externes Display an der GoPro HD HERO1 und/oder HERO2 verwendet wird, habe ich in meinem Artikel "GoPro HD Hero mit externem, portablem Display" ausführlich beschrieben.
Kamera GoPro HD HERO2 auf Stativ mit Skeleton Gehäuse


2) Der Modus "11 MP WIDE"
Sowohl fabrikneu als auch nach einem Firmware Update steht die HERO2 standardmäßig im Modus 11 MP WIDE. Dies bedeutet, daß Euch Eure HERO2 bei der Einzelbildaufnahme, im Foto-Burst-Modus, im Zeitrafferfotomodus etc. stets eine Fotoauflösung von 3840 x 2880 Pixel liefert. Dabei wird der volle Bildsensor belichtet, d.h. Euer Foto erscheint extrem weitwinklig. Ihr könnt im nachstehenden Foto sehr schön erkennen, daß der Horizont im Hintergrund relativ waagerecht verläuft, allerdings sind die Bäume und insbesondere der Baumstamm in der linken Bildhälfte extrem verkrümmt. Dies hat mit dem Bildwinkel "WIDE" zu tun. Wem es gefällt bzw. wer in engen Räumen oder mit sehr kurzer Distanz von Kamera zu Motiv mit der HERO2 arbeiten muß, sollte diese Einstellung wählen.
GoPro HD HERO2 FOV Bildwinkel 11 MP WIDE 3840 x 2880 Pixel

3) Der Modus "8 MP MED"
Wenn Ihr im Setup bzw. bei den Einstellungen im Fotomodus das Format 8 MP MED wählt, zeichnet Eure HERO2 bei der Einzelbildaufnahme, im Foto-Burst-Modus, im Zeitrafferfotomodus etc. stets eine Fotoauflösung von 3200 x 2400 Pixel auf. Diese Auflösung ist immer noch ausreichend, um die Fotos in einem Fotolabor ausbelichten zu lassen. Jedenfalls wird in dieser Einstellung nicht der gesamte Bildsensor, sondern nur ein Teil davon belichtet, d.h. Euer Foto erscheint ohne Verkrümmung. Im Vergleich zur 11 Megapixel-Auflösung fehlen nun links und rechts einige Bildteile, was daran liegt, daß die Einstellung 8 MP MED eben nicht weitwinklig, sondern normal wirkt. Sowohl für Fotos im Nahbereich als auch für Fotos auf größere Distanzen eignet sich diese Einstellung ganz hervorragend. Pennula nutzt die Einstellung 8 MP MED stets für Luftaufnahmen vom Flugzeug aus, weil somit Verkrümmungen oder andere störende Bildeffekte vermieden werden.
GoPro HD HERO2 FOV Bildwinkel 8 MP MED 3200 x 2400 Pixel

4) Der Modus "5 MP WIDE"
Der Modus 5 MP WIDE entspricht vom Bildwinkel her exakt dem Modus 11 MP WIDE, wobei Euch die HERO2 bei der Einzelbildaufnahme, im Foto-Burst-Modus, im Zeitrafferfotomodus etc. stets eine Fotoauflösung von nur noch 2592 x 1944 Pixel liefert. Selbst 5 Megapixel reichen immer noch aus, um diese Fotos in einem Fotolabor auf Papier ausbelichten zu lassen. Verfallt daher nicht diesem elenden Megapixel-Wahn, der Euch von der Industrie vorgegaukelt wird. Und selbst wenn diese Einzelbilder als Standbild in einem Full-HD-Videoclip eingefügt werden sollen, habt Ihr im Vergleich zur Videoauflösung von nur 1920 x 1080 Pixel immer noch mehr als 35 % Reserve für die Bildkomposition. Das nachstehende Foto zeigt Euch die gleiche Einstellung wie bei 11 MP WIDE, eben nur mit weniger Pixel. Deutlich zu erkennen ist, daß die Bildmittel absolut korrekte horizontale und vertikale Linien illustriert, während alles, was zum Bildrand hin führt, immer stärker verkrümmt wird. Die Einstellung 5 MP WIDE solltet Ihr dann nutzen, wenn Ihr wenig Speicherplatz auf Eurer Speicherkarte opfern wollt bzw. wenn Ihr in Situationen arbeitet, in denen nur sehr wenig Abstand von Kamera zu Motiv vorhanden ist.
GoPro HD HERO2 FOV Bildwinkel 5 MP WIDE 2592 x 1944 Pixel

5) Der Modus "5 MP MED"
Schließlich liefert Euch der Modus 5 MP MED einen ähnlichen Bildausschnitt wie im Modus 8 MP MED, wobei die HERO2 bei der Einzelbildaufnahme, im Foto-Burst-Modus, im Zeitrafferfotomodus etc. stets eine Fotoauflösung von nur noch 2592 x 1944 Pixel liefert. Aber - wie zuvor oft genug erwähnt - reichen selbst 5 Megapixel für qualitativ ordentliche Fotoarbeiten aus. Das nachstehende Foto zeigt Euch wie bei 8 MP MED ein klares Bild ohne Verkrümmungen. Die Einstellung 5 MP MED solltet Ihr dann nutzen, wenn Ihr nur wenig Speicherplatz opfern wollt oder wenn Ihr Zeitraffer-Aufnahmen über mehrere Stunden bzw. mehrere Tage anfertigen wollt.
GoPro HD HERO2 FOV Bildwinkel 5 MP MED 2592 x 1944 Pixel

6) Zusammenfassung
Die nachstehende Grafik verdeutlicht Euch noch einmal den grundsätzlichen Unterschied zwischen dem Bildwinkel WIDE und MED.
Anhand der Gitternetzlinien könnt Ihr die einzelnen Bildfelder von oben nach unten miteinander vergleichen.

Vergleich GoPro HD HERO 11 MP mit 8 MP und mit 5 MP im Fotomodus
www.Pennula.de | Markus Lenz | Frankfurt am Main | Kontakt | Statistik | Impressum | YouTube